TCO WILL ATTRAKTIVER WERDEN

Spaziergänger am Renchdamm sehen es auf den ersten Blick: Beim Tennisclub Oberkirch hat sich einiges getan. Weitere Veränderungen sollen folgen.

Der Tennisclub Oberkirch hat auf und neben den Tennisplätzen einige Veränderungen vorgenommen.

Oberkirch (red/pak). Die Verantwortlichen des Tennisclubs Oberkirch haben während der Corona-Monate nicht die Hände in den Schoß gelegt, sondern einiges verändert. Die Terrasse wurde deutlich vergrößert. Im Inneren des Clubhauses erstrahlt ebenso ein neuer Glanz, wobei nicht lediglich kosmetischen Arbeiten ausgeführt, sondern gerade im Küchenbereich alles auf den neuesten Stadt gebracht worden sei, teilte der TCO mit.

„Wir haben in den vergangenen Monaten einige Veränderungen angestoßen, wobei der mitunter steinige Weg noch nicht zu Ende gegangen ist“, so Vorsitzender Christian Wäldele. Durch den neuen Cheftrainer Stephan Schmal, der aus Halle (Westfalen) nach Oberkirch kam, steht die Kinderund Jugendarbeit auf neuen Füßen.

Aber auch im Erwachsenenbereich möchte der Verein für Neu- und Wiedereinsteiger attraktiv werden. „Wir wollen ein Familienclub sein, bei dem sich alle Generationen vom Kind bis zu dessen Opa wohlfühlen“, so Wäldele mit Blick auf die Ausrichtung. Daher sollen alle Altersklassen angesprochen werden, die Lust haben, etwas Neues zu lernen. Dass sich Tennis lohnt, haben viele während der Corona-Krise gesehen. Als im Wesentlichen kontaktloser Sport konnten die Tennisanlagen sehr früh wieder öffnen, während Sportler anderer Disziplinen deutlich länger warten mussten.

Mit einer konsequenten und strategisch neu ausgerichteten Jugendarbeit soll der Tennisclub Oberkirch auch wieder sportlich an ehemaligen Leistungen anknüpfen. „Wir bauen die Kinder- und Jugendarbeit in großen Schritten aus, um möglichst bald ein

page1image29600320

breites Angebot an Jugendmannschaften bieten zu können und Mannschaften in unterschiedlichem Leistungsbereich spielen zu sehen“, so Jugendwartin Juliane Oppermann über den eingeschlagenen Weg.

Die Attraktivität des Sports bis ins hohe Alter sehen Spaziergänger am Renchdamm fast jeden Morgen auf den Plätzen des TCO: Die Senioren treffen sich nahezu täglich, um Doppel zu spielen. Regelmäßig freitags findet dann auch ein Schleifchenturnier statt, das von der guten Seele des Vereins, Gerhard Huber, organisiert wird. Als Stammgast darf auch das älteste aktive Mitglied begrüßt werden: 89 Jahre und noch immer aktiv auf dem roten Sand.

„Der Tennisclub Oberkirch deckt die gesamte Bandbreite für Sportinteressierte ab: Jede Altersklasse und jede Spielklasse hat hier viel Spaß. Den Einstieg bieten wir mit einer sehr günstigen Schnuppermitgliedschaft“, so Wäldele.

Copyright © Mittelbadische Presse Acher-Rench Zeitung

https://www.bo.de/lokales/achern-oberkirch/tennisclub-oberkirch-stiess-einige-veranderungen