SAISONERÖFFNUNG 2020

Der Spielbetrieb auf den Plätzen startet ab Montag, 11. Mai 2020. Wir haben alle Plätze, inklusive der beiden Allwetterplätze, geöffnet. Aufgrund der Coronaverodnung des Landes Baden-Württembergs möchten wir sie auf folgende Verhaltensregeln hinweisen:

1. SPIELBETRIEB
Die Umkleideräume und Duschen müssen wir sperren. Dies wird mit einem Absperrband optisch umgesetzt. Die Räume möchten wir nicht verschließen wegen der Toiletten – diese sind also geöffnet. Wenn möglich sollte darauf geachtet werden, dass sich auf der jeweiligen Toilette nur eine Person befindet.

Da die Umkleideräume nicht genutzt werden dürfen, möchte wir sie bitten sich zu Hause umzukleiden. Für das Wechseln der Tennisschuhe steht die Bank zwischen den Eingangstüren der beiden Kabinen zur Verfügung. Wir möchten Sie bitten, sonst keine Gegenstände auf der Terrasse zu deponieren.

Zur Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten ist es von größter Bedeutung, dass der Belegungsplan aktuell ist. Wir möchten sie daher bitten, die Spieler auf den jeweiligen Plätzen mit Uhrzeit sowie Vor- und Zunamen einzutragen. Die Listen werden täglich erneuert und archiviert.

Von zentraler Bedeutung sind die Abstandsregelungen von mindestens 1,50 m. Wir möchten sie daher bitten, lediglich Einzel zu spielen, keine Hände zu schütteln und die Abstandsregelungen auch außerhalb des Platzes stets einzuhalten.

Anhand der momentanen Diskussion über die sogenannten Corona-Maßnahmen wird deutlich, dass viele Meinungen vertreten werden. Wir glauben wir stimmen darin überein, dass es (derzeit) kein Richtig und kein Falsch gibt. Insoweit ist es auch wichtig, dass sich jeder seine Meinung bildet. Wir im Vorstand haben uns über die Maßnahmen, wie wir sie ihnen hier darstelle, viele Gedanken gemacht und bitten darum, diese Maßnahmen zu akzeptieren und vor allem auch zu respektieren. Uns allen geht es um ihre Gesundheit und um einen verantwortungsvollen Umgang mit der Situation.

2. JUGENDTRAINING

Für unsere Kinder und Jugendlichen besteht derzeit ein erhebliches Bedürfnis nach Bewegung. Für manche Erwachsene ist es schwer vorstellbar, wie es den Kindern und Jugendlichen in den Zeiten der Isolation und des Abstandes zu den Freunden ergeht. Aus diesem Grund möchten wir unbedingt möglichst schnell in die Fortsetzung des Jugendtrainings einsteigen.

Gleichzeitig gilt aber auch hier sich der Verantwortung bewusst zu sein. Mit großem Einsatz haben sich unser Cheftrainer Jochen Strach und die Beisitzerin des Vorstandes und Koordinatorin des Jugendteams Juliane Oppermann Gedanken zum Jugendtraining gemacht und ein detailliertes Konzept ausgearbeitet. Soweit die Vorgaben in der Verordnung des Landes Baden-Württemberg dies zulassen, ist geplant dieses Konzept in der kommenden Woche umzusetzen. Jochen Strach hat zwischenzeitlich zu den Eltern der Kinder und Jugendlichen, die bei ihm trainiert werden, Kontakt aufgenommen, um die Einzelheiten zu planen und zu koordinieren.

3. MANNSCHAFTSSPIEL (Medenrunde)

Von Seiten des Verbandes ist den Vereinen die Möglichkeit eröffnet worden, die bereits gemeldeten Mannschaften bis zum 31.05.2020 abzumelden. Wenn die Mannschaften nicht abgemeldet werden, steht jedenfalls fest, dass es in diesem Jahr keine Auf- und Abstiege geben wird. Über die Einzelheiten der Umsetzung bestehen noch keine Informationen. Unser Sportwart Johannes Fröhlich ist in Gesprächen mit den Mannschaftsführern, um bis zum Ende des Monats Entscheidungen zu treffen. Im Vorstand haben wir Wert darauf gelegt, dass wir keine einheitliche Entscheidung treffen wollen, sondern jede Mannschaft für sich entscheiden möge, ob diese in diesem Jahr spielen möchte oder nicht.

4. SPARKASSEN-RENCHTALCUP

Leider hatten wir keine andere Möglichkeit als unser traditionelles Damenturnier, den Sparkassen-Renchtalcup, für dieses Jahr abzusagen. Auf Basis der derzeitigen unsicheren Situation wäre eine Planung nicht solide gewesen. In Diskussionen mit dem Organisationsteam um Kathrin Haenel und dem Hauptsponsor, der Sparkasse Offenburg-Ortenau, mussten wir diese schwere Entscheidung fällen.