Tennis_Strach

Auf halbem Weg zwischen dem Hans-Furler-Gymnasium und dem städtischen Freibad, an der Rench, liegt die Tennisanlage des TC Oberkirch. Seit vielen Jahren richtet das HFG hier die Heimspiele seiner Schülermannschaften im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia aus. Die Kooperation der Schule mit dem örtlichen Tennisclub greift aber noch weiter und schließt u.a. Aktionstage rund um den Tennissport ein. Jochen Strach, versierter Tenniscoach und Jugendwart des TCO, belebte diese Tradition nun neu und lud Schülerinnen und Schüler der Sportprofilkurse der Klasse 5 zu einem Schnuppernachmittag ein. Und es dauerte nicht lange und auf mehreren Plätzen zeigten die sportbegeisterten Sextaner des HFG ihr neu erlerntes Können, flitzten über die rote Asche und schlugen den Filzball mit Vor- und Rückhand über das Netz. Sicher ein Verdienst von Jochen Strach und sein ganz besonderes Händchen für Kinder und Jugendliche, die das Tennisspiel erlernen möchten.

Unterstützt wurde Strach durch die Sportlehrkräfte der Kurse sowie durch Schülerinnen und Schüler, die bereits in Vereinen trainieren und dort auch auf Mannschafts- und Turnierniveau spielen. Am Ende der Veranstaltung gab es eine leckere Belohnung im Clubhaus sowie die Einladung zu einer weiteren kostenlosen Schnupperstunde im Rahmen der mittäglichen und abendliche Kurse, die Vereinstrainer Strach anbietet.

Die Kooperation zwischen Schule und Verein ist seit Einführung des Sportprofils am HFG integraler Bestandteil dieses schulischen Schwerpunkts. Schule und Verein profitieren von der Kooperation wechselseitig. Die Vereine vergrößern die Palette der Angebote für Schülerinnen und Schüler im Sportprofil des HFG. Und die Schule und sein Sportprofil eröffnen Kindern und Jugendlichen die Türen zum Vereinssport und stärken so die Nachwuchsarbeit der Vereine.

Text: Red. HFG / Pressemitteilung

TCO
Vier_Tenniskinder