Eine stolze Zahl: ZWANZIG.

Solange schon veranstalten wir bestens unterstützt von der Sparkasse Offenburg-Ortenau das internationale Damen-Tennisturnier  als Ranglistenturnier für den Bereich des Deutschen Tennisbundes.

Die Anfänge reichen aber schon 25 Jahre zurück:

1993 der frisch gewählte 1. Vorsitzende Dr. Burkhard Schütte wollte die Renchtäler Tennisszene auffrischen und startete gemeinsam in Absprache und Kooperation mit dem damaligen Vorsitzenden des TC Oppenau, Peter Schmiederer, die erste Auflage des Renchtalcups als Tennisturnier mit einer Herren- und einer Damenkonkurrenz. Als Hauptsponsor konnte schon damals die Sparaksse Offenburg-Ortenau gewonnen werden. Dieses Turnier wurde zunächst abwechselnd in Oberkirch und Oppenau ausgetragen.

Da Ende der 90er Jahre die 1. Damenmannschaft des Tennisclubs Oberkirch für Furore sorgte – von der 2. Bezirksliga machte sie den Durchmarsch über 1. Bezirksliga, Verbandsliga, Oberliga bis 1999 in die Regionalliga (damals entsprach die Spielklasse der heutigen 2. Bundesliga) ergab sich der Wunsch, die Damenkonkurrenz  auszubauen und als internationales Tennisturnier mit DTB-Ranglistenwertung aufzuwerten, auch hier finanziell als Hauptsponsor unterstützt von der Sparkasse Offenburg-Ortenau. 2004 erfolgte die Aufnahme des Turniers in die renommierte Turnierserie GERMAN MASTERS SERIES des Deutschen Tennisbundes, in der sich bis heute nur die besten Tennisturniere in Deutschland zusammenfinden. 2009 wurde der Sparkassen-Renchtalcup zum besten Turnier der Serie gewählt, 2011 erhielt „Redkeeper“ (Platzwart) Edgar Vollmer den Max Büchs Award, mit dem die fleißigsten ehrenamtlichen Helfer der Turnierveranstalter in der GERMAN MASTERS SERIES ausgezeichnet werden.

Ein Jahrzehnt lang  war der Sparkassen-Renchtalcup auch das finanziell höchst dotierte nationale Ranglistenturnier.

Ein besonderer Pluspunkt des Turniers, der auch immer wieder von den Spielerinnen bestätigt wird,  ist das familiäre Umfeld des Turniers. Deshalb zieht es immer wieder die Spitzenspielerinnen Deutschlands aber auch aus aller Welt zu diesem Oberkircher Tennisevent. Auch viele heutige und auch ehemalige Spitzenspielerinnen haben in Oberkirch beim Sparkassen-Renchtalcup schon als Jugendliche aber auch als renommierte Spielerinnen aufgeschlagen: Jana Kandarr, Kristina Barrois (schon als 12-jährige), Angelika Roesch (beste Weltranglistenposition ihrer aktiven Karriere Nr. 65), Andrea Petkovic, Annika Beck, Laura Siegemund,  Darunter viele Wiederholungstäterin, die zu einem nicht unerheblichen Teil auf mehr als 10 Turnierteilnahmen kommen.

Das zeigt sich auch darin, dass jetzt schon einige Turnieranmeldungen von Spielerinnen vorliegen, obwohl die endgültige Ausschreibung noch vom Deutschen Tennisbund noch genehmigt werden muss und noch nicht veröffentlicht ist. 😉

Ein weiterer Baustein zur Beliebtheit des Turniers bei den Teilnehmerinnen  ist die angebotene Hospitality, das heißt die Übernachtungsmöglichkeit im Jugendgästehaus der Stadt Oberkirch, frei für Spielerinnen und preisgünstig für die jeweiligen Begleitpersonen.

Aber auch in der Ortenauer Tennisszene ist das Turnier ein beliebter Termin um sich einmal Spitzentennis „hautnah“ anzusehen. Die gut angelegte Tennisanlage des Tennisclub Oberkirch bietet Zuschauern eine gute Rundumsicht auf alle Tenniscourts und so pilgern Jahr für Jahr immer mehr als 1000 Zuschauer nach Oberkirch zum „Tennis gucken“.

Zur 20. Auflage erwartet wir natürlich wieder ein erlesenes Starterfeld. Wer genau beim Turnier teilnehmen wird, entscheidet sich erst wenige Tage vor dem Turnier, denn Meldeschluss ist erst am Montag, den 16. Juli. Erfahrungsgemäß melden Spitzenspielerinnen immer auf den „letzten Drücker“, was auch davon abhängt, wie die Turnierteilnahme bei vorausgehenden Turnieren verlaufen ist. Dazu liegt der Termin 19.-22. Juli wie im letzten Jahr relativ günstig, da in der Woche vor dem Sparkassen-Renchtalcup ein ITF-Weltranglistenturnier in Darmstadt ausgetragen wird, und in der Woche drauf ein ITF-Weltranglistenturnier in Horb-Bildechingen. Oberkirch liegt da nicht nur zeitlich sondern auch geographisch auf dem Weg.

So sind sich die Verantwortlichen des TC Oberkirch – mit Vorsitzendem Kai Schneider an der Spitze – sicher, dass der die Jubiläumsauflage des Sparkassen-Renchtalcups wieder eine tolle Veranstaltung werden wird.

Text: Kathrin Haenel

Bild: Fritz Bierer